Neuigkeiten-News-Nouvelles

ANKÜNDIGUNG:

Grossgerät RKM4 wird in wenigen Exemplaren gebaut lieferbar Anfang Dezember 2020

Wegen der vielen Anfragen gibt es nocheinmal eine Kleinstauflage von Grossgeräten. Auch beim neuen Gerät gibt es eine Neuerung. Wie beim Originalgerät wird man die Antennen horizontal hängen können, bzw. hochschwenken können. Auch haben wir die Funkenstrecke nocheinmal überarbeitet und das Wechseln der Wolframstäbe deutlich vereinfacht. Dies wird der krönende Abschluss einer Entwicklung die 2014 mit dem ersten Gerät begonnen hat. Auch wird das neue Gerät weniger ausladende Antennenfüsse haben. Äusserlich ist das Treibergerät fast identisch mit RKM3 wurde aber nochmals ganz neu entworfen und das Gehäuse wird von einer Schweizerfirma gebaut. Spulen und Spulenhalterung wurden auch neu gestaltet. Ich erfülle mir damit den Wunsch nach dem Gerät welches ich mir schon immer wünschte. Leider sind Innovationen immer mit Kosten verbunden und man wächst in der Erfahrung mit jedem neuen Gerätetyp. Aufnahmen vom RKM4 wird es erst Anfang Dezember geben. Man kann sich aber Anhand von RKM3 ein Bild machen.

Heinz Christian Tobler

 Artikel zum Thema Multiwellenoszillator

Die Heilkraft des Blitzes: der Lakhovsky Multiwellenoszillator

Von Heinz Christian Tobler, Schweiz – raum&zeit Ausgabe 214/2018

Blitz und Donner sind Urgewalten, die göttliche Energien zum Ausdruck bringen. Das Leben auf der Erde wurde durch Elektrizität gezündet. Liegt da nicht der Gedanke nahe, diese Urkräfte für Heilzwecke einzuspannen? Nikola Tesla bereitete diese Idee vor.
Der russischstämmige Franzose Georges Lakhovsky ließ sich inspirieren und entwickelte das Gerät: den Multiwellenoszillator (MWO). Trotz vielfach dokumentierter Heilerfolge darf dieser Blitze erzeugende Generator nicht eingesetzt werden.

 

https://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/artikel-archiv/raum-zeit-hefte-archiv/alle-jahrgaenge/2018/ausgabe-214/die-heilkraft-des-blitzes-der-lakhovsky-multiwellenoszillator.html

Vemittlung der zusammengebauten Originalgeräte wird Ende 2020 gänzlich eingestellt. Dann gibt es wie jetzt schon Bausätze!

Nach 7 Jahren Beschäftigung mit dem Thema und Jahren praktischer Erfahrungen mit eigenen Geräten schliessen wir die Möglichkeit, der Vermittlung von gebauten Originalgeräten Ende Dezember 2020. Wir haben in der Vergangenheit die Möglichkeit geboten, verschiedene Komponenten von verschiedenen Herstellern zu erwerben, dass am Ende ein fast fertiges Gerät erworben werden konnte. Im 8. Jahr beschäftigen wir uns nur noch mit den Auswertungen der uns von unseren Kunden zugetragenen Informationen und den überwiegend positiven Rückmeldungen. Der Auftrag aus der Geistigen Welt, die originale Technologie wieder bekannt zu machen, ist mehr als erfüllt worden und findet demnächst ihren krönenden Abschluss in einem Video-Interview.

 

 

 

Es gibt ab Oktober Bausätze zu erwerben mit Printantennen oder Kupferantennen. Kostenpunkt

Bausatz RKMHBP mit Printantenne 8'500 Euro

Bausatz RKMHBK mit fertiger Kupferantenne 11 500 Euro

 

Es gibt total 15 Bausätze, Lieferzeit 2-8 Wochen, je nach Version.

Alle Kabel sind nummeriert und zugeschnitten und das Gerät kann daher auch von einem absoluten Laien in einem Tag zusammengebaut werden.

 

Ber Bausatz RKMHB ist nahezu identisch mit dem RKMH3. Es hat andere Betriebsleuchten und die Spulen sind elektrotechnisch identisch aber nicht mit Plexiglasrohr einzusehen. Bilder folgen in Kürze.

 

 

Resonanzkraft Tobler Heinz

Brunnersbergstrasse 19

4717 Mümliswil

Unsere Geräte

Diese voll funktionstüchtigen Nachbauten waren als Ausstellungsobjekte oder Experimentalgeräte für Studienzwecke und historische Forschungszwecke gedacht und nicht für den Einsatz in Praxen konzipiert. Eine Anwendung in einer Praxis kann die Zulassung kosten. Die Geräte erzeugen das gleiche Frequenzspektrum wie die Originalgeräte. Ein Betrieb darf nur mit spezieller Genehmigung in völlig abgeschirmten Räumen* wegen den geltenden Rundfunkverordnungen in der EU und der Schweiz erfolgen.

 

Die Geräte RKM3 und RKMH3 wurden, nach den vor rund 10 Jahren in einem Praxis Nachlass entdeckten drei Geräten, BV1-BV3, von Dr. Boris Vassileff, mit modernen Transformatoren und Kondensatoren nachgebaut. Funkenstrecke, Drosselpule, Antennen, Teslaspulen sind originalgetreu, sogar besser gebaut als die Teile in den noch heute funktionierenden Originalgeräten. Ein Stelltrafo (made in Germany) ermöglicht ein variables Einstellen der Stromstärke. Die Originalgeräte hatten nur drei Fixeinstellungen. Die abgebildeten Nachbaugeräte RKM3 und RKMH3 sind so hochwertig gebaut, dass sie, wie die historischen Vorbilder aus den 30er Jahren, ebenfalls in 90 Jahren noch problemlos fuktionieren sollten. Vielleicht wird man eines der Geräte in 30 - 40 Jahren irgendwo entdecken, wie man die Geräte von Boris Vassileff entdeckte, und vielleicht hat sich dann die Welt derart gewandelt, dass dann dieser Technologie wieder jene Anerkennung zuteil kommen darf, die sie bis zum gezielten Ableben des Erfinders 1942 genoss. 

 

*Es gibt im österreichischen Gallspach das Zeileis Institut, welches über solche Räumlichkeiten und historische Tesla-Apperaturen verfügt. Zwischen 1920-1950 wurden täglich bis zu 2000 Menschen an diesem Institut behandelt. Das Dorf Gallspach verdankt dem Zeileisinstitut seine wirtschaftliche Blüte im Letzten Jahrhundert. Das Zeileisinstitut verfügt über kein Lakhovsky Gerät. Die dort befindlichen Geräte wurden von Valentin Zeileis gebaut und erzeugen mittels Telaspulen künstliche Blitze und Büschelentladungen die teilweise mittels Elektroden auf die Patienten gelenkt werden. Eine zu Lakhovsky vergleichswise eher brachiale Methode der Behandlung, die heute noch sehr erfolgreiche Anwendung findet. https://zeileis.at/die-zeileis-methode/

Es ist mit den Lakhovskygeräten auch möglich Edelgaselektroden anzuregen und zu betreiben oder mittels direkt an die Antennen angeschlossenen Elektroden, wie bei Zeileis Blitze und Büschelentladungen zu erzeugen. Das Erzeugen eines breitbandigen Frequenzspektrums durch Lakhovsky Antennen wird bei Zeileis nicht angewendet.

RKM3 nich mehr erhältlich

 

Lakhovsky MWO   RKMH3

RKMH3

Oben sehen Sie wie das MWO Feld eine Neonröhre zum leuchten bringt. Unten sehen Sie die neuen gänz aus Kupfer gebauten Antennen mit angelöteten Kupferkugeln. Oben rechts eine Antenne mit Teslapule und die mit CNC Maschine gefertigte  V-Funkenstrecke.

Hier sehen Sie das erste MWO Gerät, das von Georges Lakhovsky gebaut wurde und welches in Paris 1931 in einem Krankenhaus erfolgreich eingesetzt wurde.


Lakhovsky Videos wieder hochgeladen:

Unten stehende Modelle sind nicht mehr erhältlich

Erfolgreicher Belastungstest des neuen Experimentalgerätes. So wird natürlich nicht damit gearbeitet.

RKMH und das RKMH2 seit 2019 nicht mehr erhältlich

Das RKMH1 Prototyp 

RKM2   wird seit 2019 nicht mehr gebaut

Wichtige Information!

Es werden keine Heilversprechungen abgegeben und offiziell gelten die Theorien von Georges Lakhovsky als widerlegt und werden von der heutigen Medizin als Quacksalberei betrachtet. Versuche die Geräte zu legalisieren sind bei der gegenwärigen Gesetzeslage unmöglich und nur durch anerkannte Studien besteht eine Möglichkeit dieser Technologie eine Anerkennung zu ermöglichen. Um eine solche Studie zu ermöglichen fehlen uns die finanziellen Mittel und die Kapazitäten.

Warum und ob man früher mit diesen Geräten erfolgreich in Spitälern gearbeitet hat, kann man heute mit neutralen Quellen nicht belegen. Es sind nur noch die Publikationen der Anwender erhalten und gelten daher wohl als befangen oder genügen heute nicht mehr den wissenschaftlichen Ansprüchen. Es werden hiermit keine Heilversprechungen gemacht, noch werden Sitzungen angeboten oder vermittelt. Auch wenn wir das gerne alles machen würden, wurde von behördlicher Seite der Versuch unternommen uns dies zu untersagen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir uns und unsere Freunde nicht gefährden wollen und dass wir diese Seite als reine Informationsplattform verstehen. Wir distanzieren uns von allen auf dieser Webseite verlinkten Videos oder Artikeln.

Wichtig! Important!

Von unserer Seite her werden keine Sitzungen oder Behandlungen angeboten. No sessions or treatmentsare offered with our devices!

RK8 Geräteprototyp wie auch alle anderen unten gezeigten Geräte werden nicht mehr angeboten

Links zu Net Journal Artikeln über uns

RKH Heimgerätprototyp mit V-Funkenstrecke

RKH the home MWO prototype with V-sparkgap

RKH OLOM modèle prototype pour la maison avec V-éclateur

Kontakt/Contact

lakhovsky@posteo.de

resonanzkraft@protonmail.com

 

Telefon Festnetz    +41625300894

Telefon Mobilfunk +41786926326


 

Unser Service /Our service/Nos services

Informationen zur Technologie

Technological Information

Information sur la Technologie

Resonanzkraft Tobler Heinz

Brunnersbergstrasse 19

4717 Mümliswil