Nachbau der historischen Modelle

Nach 7 Jahren Beschäftigung mit dem Thema und Jahren praktischer Erfahrungen mit eigenen Geräten schliessen wir die Möglichkeit, der Vermittlung von gebautenOriginalgeräten. Wir haben in der Vergangenheit die Möglichkeit geboten, verschiedene Komponenten von verschiedenen Herstellern zu erwerben, dass am Ende ein fast fertiges Gerät erworben werden konnte. Im 8. Jahr beschäftigen wir uns nur noch mit den Auswertungen der uns von unseren Kunden zugetragenen Informationen und den überwiegend positiven Rückmeldungen. Der Auftrag aus der Geistigen Welt, die originale Technologie wieder bekannt zu machen, ist mehr als erfüllt worden und findet demnächst ihren krönenden Abschluss in einem Interview.

 

Wir besitzen noch ein Gerät, welches wir im Rahmen einer anerkannten Studie einer medizinischen Institution oder Universität gerne kostenlos zur Verfügung stellen werden. Interessenten mögen sich dafür zeitnah in Form eines Briefes bewerben.

 

Es gibt ab Oktober Bausätze zu erwerben mit Printantennen oder Kupferantennen. Kostenpunkt

Bausatz RKMH4 mit Printantenne 8'500 Euro

Bausatz RKMH4 mit fertiger Kupferantenne 11 500 Euro

 

Es gibt total 15 Bausätze, Lieferzeit 2-8 Wochen, je nach Version.

das RKMH4 ist nahezu identisch mit dem RKMH3

 

 

Resonanzkraft Tobler Heinz

Brunnersbergstrasse 19

4717 Mümliswil

Diese voll funktionstüchtigen Nachbauten sind als Ausstellungsobjekte oder Experimentalgeräte für Studienzwecke und historische Forschungszwecke gedacht und nicht für den Einsatz in Praxen konzipiert. Eine Anwendung in einer Praxis kann die Zulassung kosten. Die Geräte erzeugen das gleiche Frequenzspektrum wie die Originalgeräte. Ein Betrieb darf nur mit spezieller Genehmigung in völlig abgeschirmten Räumen* wegen den geltenden Rundfunkverordnungen in der EU und der Schweiz erfolgen.

 

Die Geräte RKM3 und RKMH3 wurden nach den vor rund 10 Jahren in einem Praxis Nachlass entdeckten drei Geräten, BV1-BV3, von Dr. Boris Vassileff, mit modernen Transformatoren und Kondensatoren nachgebaut. Funkenstrecke, Drosselpule, Antennen, Teslaspulen sind originalgetreu, sogar besser gebaut als die Teile in den noch heute funktionierenden Originalgeräten. Ein Stelltrafo (made in Germany) ermöglicht ein variables Einstellen der Stromstärke. Die Originalgeräte hatten nur drei Fixeinstellungen. Die abgebildeten Nachbaugeräte RKM3 und RKMH3 sind so hochwertig gebaut, dass sie, wie die historischen Vorbilder aus den 30er Jahren, ebenfalls in 90 Jahren noch problemlos fuktionieren sollten. Vielleicht wird man eines der Geräte in 30 - 40 Jahren irgendwo entdecken, wie man die Geräte von Boris Vassileff entdeckte, und vielleicht hat sich dann die Welt derart gewandelt, dass dann dieser Technologie wieder jene Anerkennung zuteil kommen darf, die sie bis zum gezielten Ableben des Erfinders 1942 genoss. Und vielleicht darf man dann auch wieder berichten was mit diesen Geräten alles möglich ist was heute verboten ist.

 

*Es gibt im österreichischen Gallspach das Zeileis Institut, welches über solche Räumlichkeiten und historische Tesla-Apperaturen verfügt. Zwischen 1920-1950 wurden täglich bis zu 2000 Menschen an diesem Institut behandelt. Das Dorf Gallspach verdankt dem Zeileisinstitut seine wirtschaftliche Blüte im Letzten Jahrhundert. Das Zeileisinstitut verfügt über kein Lakhovsky Gerät. Die dort befindlichen Geräte wurden von Valentin Zeileis gebaut und erzeugen mittels Telaspulen künstliche Blitze und Büschelentladungen die teilweise mittels Elektroden auf die Patienten gelenkt werden. Eine zu Lakhovsky vergleichswise eher brachiale Methode der Behandlung, die heute noch sehr erfolgreiche Anwendung findet. https://zeileis.at/die-zeileis-methode/

Es ist mit den Lakhovskygeräten auch möglich Edelgaselektroden anzuregen und zu betreiben oder mittels direkt an die Antennen angeschlossenen Elektroden, wie bei Zeileis Blitze und Büschelentladungen zu erzeugen. Das Erzeugen eines breitbandigen Frequenzspektrums durch Lakhovsky Antennen wird bei Zeileis nicht angewendet.

RKM3

RKMH3 Kleine Version mit den selben Bauteilen nach Originalplänen gebaut

Kontakt/Contact

lakhovsky@posteo.de

resonanzkraft@protonmail.com


 

Unser Service /Our service/Nos services

Informationen zur Technologie

Technological Information

Information sur la Technologie